Wie schneidet die Hyperice Hypervolt Massagegun im Vergleich ab?

  • TOPAKTUELL: May 2021

Wer nach einer Massagegun für den professionellen Einsatz sucht, bei dem gehört die Hypervolt von Hyperice in die ganz enge Auswahl. Das Modell Hypervolt von Hyperice ist definitiv ein Premium-Modell unter den Massageguns. Mit einem Preis von weit über 400 EUR spricht die Hypervolt Berufssportler und Gesundheitscoaches an, die ein Gerät für den professionellen Gebrauch suchen. Vor diesem Gesichtspunkt ist die Hypervolt ihren stattlichen Preis wert und gehört daher zurecht zu den Top-Modellen.

Die Hyperice Hypervolt Plus Bluetooth im Überblick


Hyperice Hypervolt Plus Bluetooth

  • 90 Watt High-Torque-Motor
  • 3.200 Schlägen pro Minute mit 3 Geschwindigkeitsstufen
  • 5 austauschbare Massageköpfe + Aufbewahrungstasche
  • Lithium-Ionen-Akku mit bis zu 2,5 h Laufzeit
  • extrem leise dank Quiet Glide Technologie
  • leichtes, ergonomisches Design (1,4 kg)
  • Quiet Glide Technologie, innovative Drucksensorik, Blueetooth Funktion & Hyperice App-Verbindung
482 EUR

Die Top-Features

Die Hypervolt ist ein Favorit unter vielen Fitnesstrainern, weil sie leicht von Ort zu Ort transportiert und bei einer Vielzahl von Kunden für deren individuelle Bedürfnisse eingesetzt werden kann.

Sie wiegt nur 1,4 kg und hat ein ergonomisches Design, das leicht in jede Sporttasche passt. Sie wird mit fünf verschiedenen Aufsätzen geliefert und bietet drei verschiedene Geschwindigkeitsstufen, was Sie zu einem vielseitigen Gerät macht.

Noch besser ist, dass Sie sich nach einer Akkulaufzeit von fast drei Stunden schnell wieder aufladen lässt und über eine Anzeige verfügt, die genau angibt, wie viel Akku noch übrig ist, wenn sie eingeschaltet ist. Die Hypervolt ist auch sehr leise, da sie eine proprietäre Schalldämpfungstechnologie verwendet, um das Schlaggeräusch auf ein Minimum zu reduzieren.

Gebaut für professionelle Athleten, erhöht das neuste Modell der Hypervolt die Intensität der bereits ausgezeichneten Hypervolt um 30 Prozent, was sie laut Hyperice zur stärksten Massagegun der Welt macht. Sie lässt sich auch mit Bluetooth für intelligente Sitzungen verbinden, bei denen die Geschwindigkeit und Leistung an verschiedene Muskeln anpasst wird, während Sie den Schlagkopf um Ihren Körper bewegen. Sie kommt mit fünf Köpfen, bietet eine 4-stündige Laufzeit und ist leiser, als man es von etwas erwarten würde, das die Zähne wackeln lässt.

Die Hyperice Hypervolt Modelle im Vergleich



Hyperice Hypervolt Go

  • 40 Watt bürstenloser High-Torque-Motor
  • 3 verschiedene Geschwindigkeiten
  • 2 verschiedene Massageköpfe: flach und keilförmig
  • 18 Volt wiederaufladbarer Lithium-Ionen Akku
  • „flüsterleiser Betrieb“
  • ultra leicht, nur 0,7 kg
  • v.a. für unterwegs geeignet, günstigstes Model von Hyperice, 30% kleiner als die normale Hypervolt
229 EUR


Hyperice Hypervolt

  • 60 W High-Torque-Motor mit Quiet Glide Technologie
  • 3 Geschwindigkeitsstufen, maximal 3.200 Schläge pro min.
  • 5 Massageköpfe:
  • Lithium-Ionen-Akku (bis zu 3 Stunden Laufzeit)
  • sehr leise dank Quiet Glide Technologie
  • 1,36 kg
  • Basismodel der Hypervolt, inkl. Drucksensor-Technik
529 EUR

Wie soll ich die Hypervolt anwenden?

Ihr fragt euch wie ihr die Hypervolt richtig anwendet? Diese Frage lässt sich leicht beantworten, denn auf ihrer Webseite von Hyperice  findet ihr eine ganze Reihe an Instruktionsvideos, die euch kostenlos zur Verfügung gestellt werden – egal welche Muskelgruppe ihr bearbeiten wollt, hier werdet ihr fündig. Wie wir mehrmals beschrieben haben, ist die Hypervolt nur zuletzt aufgrund ihres hohen Preises eher ein Gerät für professionelle Nutzer. Das umfangreiche Instruktionsmaterial hat jedoch gerade für Einsteiger den bedeutsamen Vorteil, dass das Risiko einer falschen Anwendung deutlich minimiert wird.

Wie oft anwenden?

Die Empfehlungen auf die Frage wie oft ihr eure Hypervolt anwenden solltet, gelten selbstverständlich auch für andere Massage Guns. Wie oft ihr eine Massagegun verwenden sollten, hängt weitgehend von der euch ab. Die Verwendung einer Massagegun kann eine wunderbare Sache sein. Sie hilft nicht nur bei der Erholung der Muskeln, sondern fühlt sich für die meisten Menschen auch einfach fantastisch an.

Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass ihr durch die Verwendung einer Massagegun sog. „Mikrotraumata“ in den Körper einbringt. Ein gewisses Maß an Perkussion/Vibration erweist sich als sehr effektiv. Wenn ihr es jedoch übertreibt, dann verschlimmert ihr das Problem wahrscheinlich.

Hier sind einige allgemeine Richtlinien, wie oft oder wie viel ihr eine Massagegun verwenden solltet:

  • Muskelaktivierung – 30 Sekunden: Vor einem Training oder einer Aktivität solltet ihr eure Muskeln bis zu 30 Sekunden lang mit der Massagegun massieren, um die Muskeln und Nervenfasern zu aktivieren.
  • Muskel-Reaktivierung – 15 Sekunden: Ihr seid mitten im Training und fühlt euch etwas müde? Die Muskeln beginnen zu ermüden oder zu krampfen? Gebt ihnen mit einer weiteren 15-Sekunden-Sitzung einen kleinen Schub.
  • Erholung und Schmerzlinderung – 2 Minuten: Nach dem Training oder wenn Muskelkater einsetzt, könnt ihr eure Massagegun sicher bis zu 2 Minuten lang auf jede Muskelgruppe anwenden. Dieser Vorgang kann über den Tag verteilt mit mindestens 1-2 Stunden Pause dazwischen wiederholt werden.

Wenn ihr neu im Umgang mit Massagepistolen seid, testet eure Toleranz, indem ihr die Massagepistole nicht öfter als einmal pro Tag verwendt.